Wichtige Informationen für Patient*innen und Besuchende

Sehr geehrte Patient*innen und Angehörige, 

Besuche im Altmark-Klinkum sind wieder täglich in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr unter folgenden Voraussetzungen gestattet:

Pro Patient*in ist jeweils ein Besucher*in für maximal eine Stunde zugelassen. Die Besucher*innen müssten dazu unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus einen negativ zertifizierten Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) aus einem Testzentrum beim Wachschutz/Empfang vorlegen. Geltende Hygienemaßnahmen der Einrichtungen sind weiterhin einzuhalten.

Außerdem wird werdenden Vätern die Begleitung eines Kaiserschnittes ermöglicht. Hierbei gelten die gleichen Bedingungen wie für Besuche: Mit einem entsprechenden Nachweis eines qualifizierten negativen Schnelltestes wird den Begleitpersonen der Zutritt zum OP gewährt. Eine Geburt im Kreißsaal mitzuerleben ist unter den gleichen Voraussetzungen gestattet. Die Babyfotografie „first moment“ ist bereits seit Anfang April wieder in den Geburtskliniken in Gardelegen und in Salzwedel im Einsatz, um die ersten Momente der AMK-Neuankömmlinge als bleibende Erinnerung festzuhalten.

Die Babyfotografie "first moment" ist wieder auf den Geburtsstationen in Gardelegen und in Salzwedel im Einsatz. 

Die Cafeteria im Altmark-Klinikum Salzwedel hat täglich von 15:00 bis 18:00 Uhr für Patientinnen und Patienten sowie für deren Angehörige geöffnet. 

Wenn Sie die Krankenhäuser bzw. das Fachärztliche Zentrum aufgrund einer Untersuchung oder einer ärztlichen Konsultation aufsuchen möchten, können Sie dies unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen*, unter Beachtung der 3-G-Regel* und dem Tragen einer FFP-2-Maske weiterhin tun. Wir weisen daraufhin, dass das Tragen einer FFP-2-Maske als Pflicht in allen medizinischen Einrichtungen des Altmark-Klinikums und des Fachärztlichen Zentrums gilt. Sollten Sie keine Maske zur Hand haben, besteht die Möglichkeit am Empfang eine FFP-2-Maske käuflich zu erwerben.

Von der 3-G-Regel sind Patient*innen ausgeschlossen, die wegen einer Notfallbehandlung die Notaufnahme bzw. wegen medizinisch akut notwendigen Untersuchungen die Sprechstunden der Kliniken aufsuchen. Eine differenzierte Einordnung dieser Untersuchung kann von einem Hausarzt oder einer Hausärztin mit einer Überweisung/Einweisung erfolgen oder bei der Terminvergabe mit den Ansprechpartner*innen der Klinik dann noch einmal bestätigt werden. Für alle anderen nicht akuten Fälle muss ein entsprechender Nachweis über eine Impfung, Genesung oder Testung beim Wachschutz am Empfang vorgelegt werden. Akzeptiert werden nur qualifizierte Testergebnisse aus einem offiziellen Testzentrum. Dieser sollte nicht älter als 48 Stunden sein.

Unter Beachtung der 3-G-Regel sind, soweit aus medizinischer Sicht erforderlich, auch Begleitpersonen mit FFP-2-Maske zugelassen. 

*3-G-Regel: 

  • Nachweis einer vollständigen Impfung - Zweifachimpfung 
  • Oder: Nachweis eines negativen Ergebnisses eines qualifizierten Antigentestes einer offiziellen Teststelle wie z. B. aus demTenstzentrum oder der Apotheke (nicht älter als 48 Stunden | Selbstests werden nicht akzeptiert.) 
  • Oder: Nachweis einer überwundenen Corona-Erkrankung mittels eines positiven PCR-Tests, der nicht älter als 6 Monate und jünger als 28 Tage sein sollte

*Hygienemaßnahmen: 

  • Tragen einer FFP-2-Maske 
  • Desinfizieren der Hände beim Betreten und Verlassen des Klinikums
  • AHA-Formel (AHA-Formel steht für die folgenden Verhaltensregeln: Abstand einhalten (mindestens 1,5 Meter), Hygieneregeln beachten (richtiges Husten, Niesen und gründliches Händewaschen, Desinfizieren der Hände und im Alltag Maske tragen)

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine optimale Genesung in unserem Klinikum!