Informationen für unsere Patienten und Besucher

Sehr geehrte Patientinnen, Patienten und Angehörige, 

neben dem aktuellen Besuchsverbot auf dem gesamten Klinikgelände hat das Altmark-Klinikum weitere Einschränkungen festgelegt. Ab sofort dürfen werdende Väter einen Kaiserschnitt (Sectio) in den Krankenhäusern Gardelegen und Salzwedel nicht mehr begleiten. Diese Regelung behält zunächst bis zum 10.12.2020 Gültigkeit. Bis dahin wird auch die Babyfotografie durch unseren Kooperationspartner "first moment" ausgesetzt.

Das Miterleben einer Geburt im Kreißsaal ist aktuell jedoch weiterhin noch möglich, wenn sich die Begleitperson vorab einen Antigen-Schnelltest auf Selbstkostenbasis (25 Euro) unterzieht. Die Kosten für diesen Schnelltest müssen auch die Begleitpersonen anderer Kliniken  (z. B. Kinderheilkunde und Jugendmedizin) tragen, weil die gesetzlichen Krankenversicherungen diese Gebühren nicht übernehmen. Privatversicherte informieren sich bitte bei ihren zuständigen Krankenversicherungen über diese Kostenübernahme. 

Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen werden wir der Empfehlung von Bundes- und Landesregierung nachkommen, um unsere Mitarbeiter und Patienten zu schützen. Wir möchten jedoch in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass Personen, die unsere Krankenhäuser wegen Untersuchungen oder Arztgesprächen aufsuchen möchten, dies auch weiterhin erledigen sollten. Das Besuchsverbot hat keine Auswirkungen auf unser medizinisches Leistungsangebot. Patienten müssen bei Kontakt mit Mitarbeitern und auf den Fluren einen Mund-Nasenschutz tragen, wenn davon nicht explizit freigestellt wurde; in diesem Falle muss ein Visier getragen werden (am Empfang käuflich).

Für folgende Kliniken und stationäre Bereiche in Gardelegen und in Salzwedel hat das Altmark-Klinikum wie bisher ein individuelles Besuchsrecht eingeräumt:

  • die Kliniken für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
  • die Interdisziplinären Intensivstationen
  • die Palliativstation in Salzwedel und auch
  • die stationären Bereiche für kritisch kranke Patienten

Die Familienangehörigen werden angehalten, ihre Besuche vorab mit den Pflegekräften der Station oder den behandelnden Ärzten abzustimmen.

Es besteht die Möglichkeit, private Sachen wie Kleidung oder Dinge des persönlichen Bedarfes am Empfang von montags bis freitags in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr abzugeben. Um eine Verwechslung zu vermeiden, würden wir darum bitten, dass die Taschen (Pakete) entsprechend mit Namen des Empfängers, Geburtsdatum und Station beschriftet sind. Gebrauchte Wäsche kann allerdings nicht abgeholt werden. Wir bitten um Verständnis, dass die persönlichen Sachen der Patienten erst mit der Entlassung nach Hause gegeben werden können.

Für den persönlichen Kontakt empfehlen wir unseren Patienten und Angehörigen das Telefon am Patientenbett zu nutzen.

Wichtig ist, dass die Menschen die gesund sind, auf die Empfehlung der Bundes- und Landesregierung achten und ihre sozialen Kontakte und Begegnungen einschränken - auch um die Personen zu schützen, deren Immunsystem schwach ist oder die chronisch erkrankt sind. Jeder Einzelne kann mit seinem persönlichen Verhalten das Ausbreiten der Corona-Pandemie beeinflussen: Abstand wahren – Kontakt reduzieren – Hygiene-Regeln einhalten – Mund- und Nasenabdeckung tragen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine schnelle Genesung in unserem Klinikum!


Pflichtauskunft für Besucher