Kooperationsvertrag mit der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB)

Um den konstanten Ansprüchen einer ambulanten und stationären ärztlichen Leistung adäquat zu entsprechen, hat die Altmark-Klinikum gGmbH mit der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) einen Kooperationsvertrag zur Förderung von Medizinstudenten geschlossen. Das Klinikum hat sich damit einem Netzwerk von 21 kooperierenden Kliniken angeschlossen.

Mit dieser Zusammenarbeit werden seit Sommersemester 2016 jährlich zwei Studenten, die zukünftig im Idealfall in der Altmark zu Hause sind, mit jeweils einem Stipendium gefördert. Dieser Vertrag sieht eine fünfjährige Tätigkeit des Absolventen im Altmark-Klinikum mit den Standorten Salzwedel und Gardelegen vor, gleichzeitig verpflichtet sich das Klinikum, die Absolvierung der kompletten Weiterbildung im jeweiligen Fachgebiet zu ermöglichen. Interessenten bewerben sich bitte direkt beim Altmark-Klinikum. Nach einer Vorauswahl müssen sich die Bewerber in einem anspruchsvollen Auswahlverfahren der MHB durchsetzen.

Im Gegensatz zu anderen Universitäten und medizinischen Lehranstalten wirbt die MHB mit einer NC-freien Zulassung und einem sehr praxisorientierten Reformstudiengang. Unter dem Motto „Persönlichkeit statt NC!“ erfolgt die Auswahl der Bewerber vor allem nach persönlichen Kompetenzen. Entscheidend sind Motivation, Praxiserfahrung sowie Empathie für den Beruf und unsere Region.


AMK-Stipendiumprogramm

Ein Studium geht häufig mit großen finanziellen Bürden einher. Viele Studenten sehen sich daher gezwungen, einen Nebenjob zu ergreifen, um sich ihren Lebensunterhalt während des Studiums zu verdienen. Wer sein Medizinstudium in der Regelstudienzeit und mit einem guten Ergebnis abschließen möchte, dem bleibt meistens keine Zeit für einen Nebenjob. Doch was, wenn die finanzielle Unterstützung durch Eltern oder BaföG nicht ausreicht? Einen Kredit aufnehmen? Nein!

Hier bietet das Altmark-Klinikum mit seinem Stipendienprogramm die beste Unterstützung für angehende Mediziner. Nach erfolgreich bestandenem Physikum können Sie sich auf ein Stipendium bewerben. Werden Sie in den Kreis unserer Stipendiaten aufgenommen, erhalten Sie ab diesem Zeitpunkt monatlich eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 700,00€ für die gesamte Zeit Ihres Studiums. Zudem haben Sie bereits mit der Entscheidung für das Stipendium einen Platz für Ihre Facharztweiterbildung sicher – bei uns im Klinikum.
 

Alles Wichtige auf einen Blick

  • Das AMK-Stipendium: 700,00 € monatlich für die gesamte Zeit des Studiums ab Erhalt des Stipendiums
  • Voraussetzung: erfolgreich bestandenes Physikum
  • Bewerbung: mit Lebenslauf und Motivationsschreiben unter Angabe der gewünschten Fachrichtung für die Facharztweiterbildung (falls schon bekannt) an das Personalmanagement

Unsere Stipendien im Überblick

Medizinstudium: Das soll sich ab 2020 ändern

Bei der Auswahl der Medizinstudenten sollen nach dem Willen von Bund
und Ländern bald auch andere Kriterien eine Rolle spielen:
Zum Beispiel soziale und kommunikative Fähigkeiten, Leistungsbereitschaft
sowie Ausbildung oder Tätigkeit in einem medizinischen Beruf.
(Quelle: karrierebibel.de/medizinstudium)