Meldungen

9,9 Millionen Euro für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung des Altmark-Klinikums

Von links: Landrat Steve Kanitz, Landtagsabgeordnete Katrin Gensecke (SPD), Ministerin Petra Grimm-Benne, Landtagsabgeordnete Dr. Heide Richter-Airijoki, (SPD), SAH-Geschäftsführer Jürgen Richter, Medizinischer Geschäftsführer Dr. Michael Schoof und Landtagsabgeordnete Sandra Hietel-Heuer (CDU)

Gardelegen. Ministerin Petra Grimm-Benne hat am Freitag, 20. Januar 2023, im Altmark-Klinikum Gardelegen einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 9,9 Millionen Euro überbracht. Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt das Altmark-Klinikum mit seinen Standorten in Gardelegen und Salzwedel aus dem Corona-Sondervermögen bei der Bewältigung der Pandemie-Folgen und zukunftsfähigen Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen. 

Die Projekte beziehen sich u.a. auf die Neuausrichtung der baulich-funktionalen Umstrukturierung des Standortes Gardelegen unter Berücksichtigung der intersektoralen – d.h. ambulanten und stationären - pädiatrischen Versorgung sowie auf die Modernisierung der zentralen Notaufnahme und der intensivmedizinischen Behandlungseinheit in Salzwedel.  Dabei wird der hygieneoptimierten und infektionspräventiven Gestaltung von Gebäude- und Raumstrukturen hoher Stellenwert beigemessen. So sind in die baulichen Um- und Neuplanungen Pandemie-Erfahrungen eingeflossen, die beispielsweise die Lenkung von Patientenströmen sowie die Arbeitsabläufe des Personals betreffen. „Ziel der Förderung ist insbesondere die Entwicklung und Schaffung sektorenübergreifender Versorgungsstrukturen, also beispielsweise die Kombination und Verflechtung von ambulanten und stationären Leistungen im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin“, erklärte Ministerin Petra Grimm-Benne. „Die Finanzierung der Krankenhauslandschaft in Deutschland steht aktuell vor einer umfassenden Reform. In Gardelegen und Salzwedel gehen wir bereits die ersten Schritte, um gute und nachhaltige Strukturen für die Region zu entwickeln. Gerade im ländlichen Raum müssen wir eine gute medizinische Versorgung sicherstellen.“

Weitere Informationen dazu -> Pressemitteilungen