Aktuelles

Bravo: Traumnote 1,0 viermal vergeben

Absolventen der Pflegeschule des Altmark-Klinikums erhielten Examenszeugnisse / 40 neue Auszubildende begrüßt

Salzwedel. „Pflegefachfrau oder Pflegefachmann ist einer der schönsten Berufe, den man sich vorstellen kann.“ Mit diesen Worten begrüßte Kirsten Dobbert, Leiterin der Pflegeschule des Altmark-Klinikums, 40 Auszubildende zu ihrem ersten Schultag im großen Konferenzraum des Krankenhauses in Salzwedel. „Sie haben sich für einen Beruf mit Zukunft entschieden und stellen damit entscheidende Weichen für ihren weiteren Weg.“ Es sei ein Beruf, der nicht nur intellektuell und körperlich, sondern auch aus psychischer Sicht eine große Herausforderung darstelle. „Denn Sie arbeiten mit Menschen. Mit Menschen, die krank sind oder auf fremde Hilfe angewiesen.“

Die Frauen und Männer, die jetzt den ersten Theorieblock ihrer dreijährigen Ausbildung begannen, sind zwischen 17 und 42 Jahre alt und bilden für die kommenden Jahre die Kurse GPA 2023 A und GPA 2023 B. GPA steht dabei für Generalistische Pflegeausbildung. Die beruflichen Einsatzgebiete sind breit gefächert, reichen vom Krankenhaus über Pflege- und Seniorenheime bis hin zu Pflegediensten. So wurden dann auch Auszubildende  verschiedener Träger begrüßt. Neben der Altmark-Klinikum gGmbH und dem Fachklinikum Uchtspringe, die zur Salus Altmark Holding gehören, haben weitere externe Träger Schüler an die Pflegeschule delegiert. Dort werden die 2100 Stunden Theorie vermittelt und mit den 2500 Stunden Praxis koordiniert – bis im Jahr 2026 die Abschlussprüfung ansteht.

Dass die Zeit bis dahin rückblickend wie im Flug vergeht, davon können die 26 Frauen und Männer berichten, die einen Tag vor der „Einschulung“ freudestrahlend ihre Examenszeugnisse in Empfang nehmen durften - in der Aula des Jahn-Gymnasiums in Salzwedel. Sie hatten im Jahr 2020 ihre theoretische Ausbildung in der Pflegeschule begonnen und gehören zu dem Jahrgang, der coronabedingt ungeliebte Bekanntschaft mit Homeschooling und Fernunterricht machen musste – und die Herausforderung gemeistert hat. Vier sogar so gut, dass sie einen Durchschnitt von 1,0 erreichten. Da so hervorragende Leistungen besondere Ehrungen verdienen, richtete Schulleiterin Kirsten Dobbert ein Ehrenbuch ein, in das sich künftig alle Klassenbesten eintragen dürfen. Maxima-Shirlyn Heyer, Daniel Feißel, Nicole Johanna Siersleben und Annemarie Philipp waren nun die Ersten, die sich in dem ledergebundenen Buch verewigen durften. Zehn der Absolventen starten in den Krankenhäusern Gardelegen und Salzwedel der Altmark-Klinikum gGmbH ins Berufsleben. Und weitere neun frisch examinierte Pflegefachkräfte werden perspektivisch in den Salus-Einrichtungen des Fachklinikums Uchtspringe arbeiten.

Die Teams der Kliniken freuen sich auf weitere Verstärkung. Wer sich für ein zukünftiges Berufsleben im Altmark-Klinikum interessiert, ist zur Messe #azubimachkarriere am Sonnabend, 9. September, herzlich willkommen. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr können sich Schülerinnen und Schüler über das vielfältige Ausbildungsprogramm im großen Konferenzraum informieren. Insgesamt werden sieben Berufe vorgestellt.