Meldungen

Aktuelles

Aus unseren Einrichtungen

Zwei Ehrenamtliche im Altmark-Klinikum Salzwedel verabschiedet

Herbert Mekelburg (2.v.l.) und Renate Jung verabschieden sich als Grüner Herr und Grüne Dame vom ehrenamtlichen Dienst aus dem Salzwedeler Altmark-Klinikum. Landesbeauftragte Simone Tonn (l.), Pflegedienstleiterin Birgit Herrmann (4.v.l.) und Ortsgruppenleiterin Hannelore Niemeyer bedankten sich für das jahrelange Engagement.
Angela Wenner wurde als neue Grüne Dame im Salzwedeler Krankenhaus begrüßt.

„Menschliche Nähe wird gebraucht“, machte die Landesbeauftragte Simone Tonn zur Verabschiedung von Renate Jung und Herbert Mekelburg deutlich. Die zwei älteren Herrschaften gehörten viele Jahre lang zu den „Grünen Damen und Herren“ im Altmark-Klinikum Salzwedel. Sie entlasteten als Ehrenamtliche die Patientinnen und Patienten in ihrem Genesungsprozess mit Besuchen, Gesprächen oder kleineren Botengängen. „Wir sind sehr dankbar für Ihren Einsatz. Sie unterstützten jahrelang die Kolleginnen und Kollegen auf den Stationen“, sagte Pflegedienstleiterin Birgit Herrmann und fügte hinzu: „Denn die Grünen Damen und Herren sind dafür da, wozu im stressigen Klinikalltag leider die Zeit oft fehlt.“  

Die Grünen Damen und Herren sind eine ehrenamtliche Vereinigung, die von der Evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe (ekH) e. V., ins Leben gerufen wurde, um Besuchsdienste in Krankenhäusern, Altenhilfe-Einrichtungen und in häuslicher Umgebung zu leisten. Die Grünen Damen und Herren, die im Altmark-Klinikum ein grünes Tuch als Erkennungsmerkmal tragen, sind geschulte Laien, die ehrenamtlich und verantwortungsvoll kleinere Wünsche Patienten und Bewohnern erfüllen. „Zuhören und einfach mal Dasein sind am wichtigsten“, sagte die Landesbeauftragte Simone Tonn.

Renate Jung war bereits pensioniert, als sie vor 5 Jahren ihren ersten ehrenamtlichen Dienst als Grüne Dame im Salzwedeler Altmark-Klinikum absolvierte.  „Ich bin sehr dankbar. Es war mir immer eine Freude, den Patienten Zeit zu schenken und ihnen damit etwas Gutes zu tun“, sagte sie. Ähnlich empfindet es auch Herbert Mekelburg, wenn er auf die vergangenen 14 Jahre als einziger Grüner Herr in der Runde zurückblickt: Der Glaube und Gottvertrauen habe die Patienten und auch ihn immer wieder in den Gesprächen inspiriert.

Salzwedels Leiterin Hannelore Niemeyer verabschiedete ebenfalls mit wertschätzenden Worten und einem Dankeschön-Präsent ihre Weggefährten: „Wir werden euch vermissen.“ Und weil Abschied und Neubeginn manchmal sehr dicht beieinander liegen, passte es sehr gut, dass sie in diesem Rahmen eine neue Grüne Dame begrüßen konnte: Angela Wenner aus Salzwedel startet in den nächsten Tagen im Altmark-Klinikum ihren ehrenamtlichen Dienst auf der chirurgischen Station.